Tag Zweiundzwanzig und Dreiundzwanzig – faul sein und Flamenco

Gestern habe ich was wirklich Schönes erlebt. Ich war ganz ohne schlechtes Gewissen zwei Stunden lang faul und habe mir zwei Folgen einer Serie reingezogen. OHNE SCHLECHTES GEWISSEN. Und ohne vorher geschrubbt zu haben wie eine Doofe. Nach dem Lesen von Ragnas Beitrag, bei dem ich jedes Wort quasi abnicken konnte, hab ich mir das ganz bewusst gegönnt.

Heute hab ich auch was wirklich Schönes getan- ich war nach ewigen Zeiten wieder mal bei meinem Flamenco-Unterricht und es hat unheimlich viel Spaß gemacht; ich bin sogar richtig gut mitgekommen. Meine Muskeln beschweren sich auch nur ein bisschen, aber das ist nix, was man nicht mit einem schönen Bad wieder hinkriegen könnte :-).

Ich wünsche euch ein paar schöne faule Stunden! Das macht Spaß!

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Das Leben ist schön!

Eine Antwort zu “Tag Zweiundzwanzig und Dreiundzwanzig – faul sein und Flamenco

  1. Ragna

    Haha, sehr gut!!! Weiter so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s